zur Kasse insgesamt: 0,00 €
Produkt des Tages
Wandtattoo Kaninchen LILU schläft
Wandtattoo Kaninchen LILU schläft
26,08 €
st.
Tapete MIGHTY BEAUTY
Tapete MIGHTY BEAUTY
27,75 €
st.
Tapete WOOP WOOP ROO
Tapete WOOP WOOP ROO
27,75 €
st.
Wandtattoo Aufkleber KANINCHEN ANTON
Wandtattoo Aufkleber KANINCHEN ANTON
26,08 €
st.
Tapete LOVASIS
Tapete LOVASIS
27,75 €
st.
Tapete PARADISE
Tapete PARADISE
27,75 €
st.
Passwort vergessen? Konto erstellen
Wie tapeziert man eine selbstklebende Tapete?

SELBSTKLEBENDE TAPETEN ANBRINGEN

https://www.youtube.com/watch?v=6ux18mzyjBE&t=6s

Prüfen von Tapeten

Die Tapetenbahnen werden einem 1 cm Überstand auf jeder Seite vorbereitet. Der Überstand dient dazu, dass sich die Ränder der
nebeneinander liegenden Bahnen überlappen und dadurch eine einheitliche Graphik bilden. Prüfen Sie genau die Tapete, indem Sie sie flach
auslegen, ob die Bahnen hinsichtlich der Farbe und des Musters zueinander passen.* Sollte das Muster nicht stimmen, reklamieren Sie
Tapete vor dem Tapezieren!
Vor dem Anbringen sollen die Tapeten aus den Rollen herausgenommen und ausgestreckt werden. Dazu sollen sie flach ausgelegt und
mindestens für 24 Stunden liegen gelassen werden. In dieser Zeit soll man in dem Raum keinen Durchzug entstehen lassen.
Vorbereitung der Wand
Die Wand soll glatt, entfettet, frei von Unreinheiten sowie Farb- und Tapetenresten sein und grundiert werden. Die Tapete wird an keine poröse
Fläche (z. B. Strukturputz) halten. Beim Anbringen auf die Möbel oder Glas sollen die Flächen auch entfettet werden. Wurde die Wandfläche,
auf der die Tapete angebracht werden soll, mit einer abwaschbaren Farbe bestrichen, so muss sie entfernt werden. Andernfalls
kann sich die Tapete von der Wand lösen. Es ist zu beachten, dass jede Wand individuell zu behandeln ist, jede anders ist (wegen der Vielfalt von
Baumaterialien und Techniken), daher empfehlen wir, das Material auf der gegebenen Fläche zu testen.
Im Falle von selbstklebenden Tapeten empfehlen wir, Proben zu kaufen. Die Mindesttemperatur im Raum beim Tapezieren soll mehr als 10°C betragen.
• Frische Wand - Wände, an denen Bauarbeiten durchgeführt wurden, sollten für mind. 4 Wochen zum Trocknen gelassen werden.
Mit Gipsfeinputz, Trockenbauplatten oder anderen saugfähigen Materialien bedeckte Wand muss mit zwei Schichten eines tief
penetrierenden Grundierungspräparats oder mit einem verdünnten Tapetenkleister mind. 24 Stunden vor der Anbringung
grundiert werden. Es ist zu beachten, dass das Grundierungsmittel in den Untergrund absorbiert wird und keine Schicht auf der Oberfläche
belässt, die den Kleister abschwächen kann.
• Mit Farbe bestrichene Wand - soll mit einem Reinigungsmittel für Wände gewaschen und im Falle einer dicken Farbschicht (z. B.
Silikon-, oder abwaschbare Farbe) mit Schleifpapier geschliffen (um die Haftbarkeit des Kleisters an den Untergrund zu erhöhen) und
entfettet werden.
• Mit Tapete bedeckte Wand - alle Schichten der alten Tapeten müssen entfernt werden. Sind nach Entfernung der Tapete irgendwelche
Unebenheiten an der Wand zu sehen, sollen sie ausgebessert und die ganze Wand anschließend grundiert werden. Tapezieren Sie nach
vollständigem Trocknen.

Anbringung

Die Tapeten sind beginnend von der linken Ecke des Raumes, mit Lichteinfall, also vom Fenster bis zur Tür anzubringen. Dadurch können
Schatten auf der Tapete vermieden werden. Um die Tapete gerade zu kleben, können Sie senkrechte Linien, ca. 2 cm enger als die
Tapetenbahnen, abmessen und an die Wand zeichnen. Ziehen Sie zuerst 10 cm des Trägerpapiers ab und setzen Sie die den oberen Rand der
Tapete an, indem Sie ihn mit einer Rakel an die Wand drücken. Prüfen Sie, ob deren Länge für die Deckung der ganzen Wand ausreicht und
ob sie gerade geklebt wurde. Die Tapete mit dem Muster nach innen, beginnend von unten, aufrollen und von oben nach unten kleben, mit
einer Rakel glätten. Sie können auch eine in Stoff gewickelte Bankkarte verwenden. Glätten Sie die Tapete, indem Sie Luftblasen zu den Seiten
herausstreichen.
Die Tapete nicht überspannen! das Spannen bei der Anbringung soll möglichst minimiert werden, um das übermäßige Schrumpfen
(Rückgang auf die ursprüngliche Form und anschließend Lösen der Tapetenecken) zu meiden.
Die Tapete muss gleichmäßig und fest an die Wandfläche an jeder Stelle anliegen. Das Muster soll sehr genau an die vorher
geklebte Bahn angepasst werden. Sollte eine Bahn unpräzise platziert werden, kleben Sie die Bahn ab und wiederholen Sie die Anbringung.
Die Bahnen haben einen 1cm-Überlappungsabstand, sie können abschließend an der Wand zugeschnitten werden. Mit einem
Cuttermesser schneiden Sie durch die entstandene Überlappung beider Tapetenschichten (mit einem Schnitt) durch und entfernen den
Verschnitt - sowohl von der oberen als auch der unteren Schicht. Nachdem die Übergänge wieder zugedrückt worden sind, werden beide
Tapetenteile perfekt aneinander passen, obwohl sie „von Hand“ zugeschnitten wurden.
Beim Tapezieren sowie bis zum Trocknen der Tapeten (24h) sollen Durchzüge und intensive Lüftung bedingungslos vermieden werden. Man soll
keine zusätzlichen Geräte (Heiz-, Lüftungsgeräte, u. ä.), die die Trocknung von Tapeten beschleunigen, verwenden. Sie verursachen (ähnlich wie
eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit) ein zu schnelles Trocknen der verlegten Tapeten und in der Folge auch Entstehung von Spalten zwischen den
Bahnen.

Zu beachten

Eudajmonia WallArt haftet nicht für falsche Abmessungen des Erzeugnisses, die bei der Bestellung angegeben wurden sowie für irgendwelche
Schäden oder Fehler, die infolge eines unprofessionellen Tapezierens entstanden sind. Die obigen Informationen wurden gutgläubig, nach
aktuellem Wissensstand und praktischer Erfahrung angegeben, was von der Haftung für sachgemäße Ausführung von Arbeiten und Einhaltung
der Arbeitssicherheitsvorschriften nicht befreit.

MÖGE DIE EUDAJMONIA MIT EUCH SEIN !

nach oben
Shop is in view mode
Vollversion der Webseite
Sklep internetowy Shoper Premium